Aktuelles & Termine

Aktuelle Termine

Infotermine für Interessierte

Samstag, 19.06.21 um 15.30 Uhr

Wir bitten um vorherige Anmeldung per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Qualifizierungstermine für Mentor*innen

Bonn

Mittwoch, 15.09.21: Einstiegsseminar eintägig, 10-15 Uhr, VHS Bonn

Anmeldung per Email unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Köln

29.05.21: Einstiegsseminar eintägig, 10-16 Uhr, VHS Köln-Neumarkt


Link zu Terminen in Köln:
www.lesementorkoeln.de/termine-koeln.html 

Gesucht: 3 Leselernhelfer*innen für die Grundschule Medinghoven, Stresemannstr. 26 in 53123 Bonn und weitere an der Carl Schurz Grundschule in Tannenbusch! (Hinweis: Sobald wieder Wechselunterricht stattfinden kann!)

24. April 2021

(Sobald wieder Wechselunterricht stattfinden kann!)
Zur Zeit werden 3 Mentor*innen für die Grundschule Medinghoven gesucht und zusätzliche weitere Mentor*innen für die Carl Schurz Grundschule in Tannenbusch. Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich bei uns. 

Sie möchten jungen Menschen helfen, den Spaß am Lesen zu entdecken, erfolgreich zu sein und weiter zu kommen? Sie haben Freude daran, Verantwortung für einen jungen Menschen zu übernehmen? Dann bringen Sie bereits alle Voraussetzungen mit, um Mentor*in zu werden.

Sie sollten regelmäßig etwa eine Stunde Zeit in der Woche haben. Die Leseförderung findet außerhalb des regulären Unterrichts statt. Also nach der Schule oder in Freistunden, vorzugsweise in den Räumen der Schule. So bleiben die Kinder in ihrer vertrauten Umgebung und der Kontakt zu den Lehrer*innen des Kindes ist leicht herzustellen. Außerdem bleiben die Privatsphäre des*der Mentors*in und des Kindes gewahrt.

Natürlich können Sie sich auch gerne melden, wenn Sie in einem anderen Stadtteil lesen möchten.
Wir freuen uns auf Sie!
 
Der Kurzfilm von Mentor - Die Leselernhelfer Hessen e.V. gibt einen Eindruck von der praktischen Umsetzung der Leseförderung.

Buch-Tipps!

Am 17. November erschien das Buch mit dem schönen Titel „Lesen macht stark“ bei Rowohlt.
Vier Kapitel, die sich verschiedenen Lesealtern widmen, beschreiben Tipps, um junge Menschen für das Lesen zu begeistern.

Im zweiten Teil bietet es Leselisten, die randvoll sind mit thematischen Buchempfehlungen für jedes Alter und von Kinder- und Jugendbuchexperten zusammengestellt wurden.
Auch der MENTOR Bundesverband und die Vereine MENTOR Gevelsberg, MENTOR Gießen, MENTOR Paderborn und MENTOR Kreis Pinneberg haben an den Listen mitgearbeitet.

Die Liste der bei den MENTOR-Lesekindern beliebten Bücher, die der Bundesverband Rowohlt zur Verfügung gestellt hat, finden sie hier unten als PDF.

 

Attachments:
Download this file (Buchempfehlungen_Lesementoren.pdf)Buchempfehlungen_Lesementoren.pdf[ ]180 kB

Mentor*innenfest im Haus Müllestumpe

09.11.2019

Mentor – Die Leselernhelfer Bonn e.V. feierte am Samstag sein alljährliches Fest mit den ehrenamtlichen Leselernhelferinnen und -helfern. Diesmal fand das Fest im "Haus Müllestumpe" in Bonn Auerberg statt.

Bei Kaffee und Kuchen gab es Zeit für Austausch über Erfahrungen im Leseförderalltag und zum Kennenlernen neuer Mentor*innen. Außerdem wurden die neue Homepage und der neue Mentor-Flyer vorgestellt.

Das Highlight des Nachmittags war die Lesung der Autorin Bettina Strang, die Texte aus ihrem Buch "Wachsen lassen" und von ihrem Blog wortstrang.de vorlas. Sie nahm uns mit auf ihre lyrische Reise – brachte uns zum Lachen, zum Nachdenken und rührte uns zu Tränen.

 

Lesefest Käpt'n Book

Vom 9. bis 24. November 2019 das rheinische Lesefest für Kinder und junge Erwachsene in Bonn und der Region statt.

Der Eintritt ist frei!

 

Alle Veranstaltungen und Termine rund um das Lesefest finden Sie hier.

12. Bonner Buchmesse Migration

Die 12. Bonner Buchmesse Migration findet vom 21. bis 24. November 2019 unter dem Motto „Vielfalt gestalten – Demokratie leben“ im Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland in Bonn statt.

Ein umfangreiches Rahmenprogramm aus Lesungen, Diskussionen, Vorträgen, Musik und Theater spiegelt die zahlreichen Facetten der Migration und des interkulturellen Zusammenlebens.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie auf der Internetseite der Bonner Buchmesse Migration.

Komm mit uns, verschenke deine Zeit

19. November 2018

"Komm mit uns, verschenke deine Zeit." Unter dieser Überschrift erschien in der Oktober-Ausgabe der fifty-fifty ein Artikel über Mentor. 
Carla Meurer, Vorsitzende von Mentor - Die Leselernhelfer Düsseldorf e.V., beschreibt wie Mentoren bei Kindern die Leselust wecken und warum das Engagement der Ehrenamtlichen so wertvoll ist. 
Den Artikel finde Sie hier

10 Jahre Mentor – Die Leselernhelfer Bonn e.V.

22. September 2018

Gelungene Jubiläumsfeier in Kooperation mit der Marienschule sowie mit Bernhard „Felix“ von Grünberg und Käpt’n Book

Mit einer bunten Feier beging der Verein Mentor - Die Leselernhelfer Bonn e.V. sein 10-jähriges Bestehen in der Bonner Altstadt. In der Begrüßungsrede bedankte sich die Vereinsvorsitzende, Birgit Krekeler, bei den ca. 60 aktiven Mentorinnen und Mentoren für ihren engagierten und z.T. langjährigen Einsatz, bei den ca. 20 Bonner Kooperationsschulen und Lehrer/innen für die gute Zusammenarbeit und bei den Kindern und Eltern, für ihr Vertrauen in die Arbeit der Leselernhelfer/innen.  

Der Rektor der Marienschule, Thomas Kipper, unterstrich in seiner Begrüßungsrede die Wichtigkeit des Lesenkönnens und der Lesebegleitung und dankte dem Verein für das langjährige Engagement. Der Schirmherr, der ehemalige Landtagsabgeordnete Bernhard von Grünberg, zielte in seiner Rede auf die notwendige gesellschaftliche Solidarität, die die Arbeit des Vereins prägt. Manfred zur Mühlen, der Vertreter des Bundesverbandes erläuterte den Erfolg des Konzeptes von Mentor, das auf dem 1:1 Prinzip (1 Kind, 1 Mentor/in) beruht und auf Bildung durch Bindung setzt.

Im Mittelpunkt des Festes stand selbstverständlich das Lesen. Es gab Texte zu hören, Bücher zu gewinnen, zu tauschen, zu kaufen und Lese- und andere Spiele für die ganze Familie.

Höhepunkte waren dabei zum einen der Auftritt von Käpt'n Book alias Hanno Friedrich und zum anderen verschiedene Dialoge von Kindern der Marienschule. Egal ob es um eine Unterhaltung von Möhre und Tomate im Kühlschrank, von zwei Wassertropfen, von Tieren auf der Weide oder um internationale Dialoge ging, die Vorführungen waren bezaubernd und brachten große und kleine Gäste zum Lachen. 

Käpt'n Book stellte eindrucksvoll dar, wie ihn Bücher seit seiner Kindheit begleiten. Er musste nicht lange werben, die Kinder folgten ihm begeistert in die Schule um seinen „Vorlesungen“ zu lauschen.

Auch wenn das Wetter nicht durchgängig mitspielte, alle Anwesenden –  Mentor/innen, Kinder, Interessierte und sonstige Gäste – freuten sich über ein gelungenes Fest.

Internationale Grundschul-Lese-Untersuchung (IGLU) 2016: Lesen muss gestärkt werden

5. Dezember 2017

Die Leseleistungen der Viertklässlerinnen und Viertklässler in Deutschland sind seit 2001 stabil über dem internationalen Mittelwert - trotz einer zunehmenden Heterogenität der Schülerschaft. Allerdings ist es Deutschland nicht gelungen, seine Position in der internationalen Rangfolge zu halten. Lesen muss gestärkt werden.
Dafür setzen wir uns bei Mentor - Die Leselernhelfer Bonn e.V. ein.

Zum vollständigen Artikel des Bundesministerium für Bildung und Forschung.

1. Bürgermeister Bonns ehrt Leselernhelfer

22. Mai 2016

Am 11. Mai 2016 fand im Haus der Bildung ein Empfang für Lesehelferinnen und -helfern statt. Über 100 Ehrenamtler wurden von Reinhard Limbach, dem 1. Bürgermeister der Stadt Bonn, begrüßt und geehrt. Zu den Geehrten zählen auch die derzeit mehr als 60 Mentorinnen und Mentoren von Mentor - Die Leselernhelfer Bonn e.V., die Kindern regelmäßig in Schulen Spaß am Lesen vermitteln. Herr Limbach las den Leselernhelferinnen und Helfern einen Ausschnitt aus dem Buch „Deutschlandreise“ von Roger Willemsen vor. Danach fand ein reger Informationsaustausch zwischen den Teilnehmenden statt. Der Auftritt eines Querflötenduos und Führungen durch das Haus der Bildung rundeten das Programm ab.

Das Inklusionsbüro und die Freiwilligenagentur der Stadt Bonn haben die Veranstaltung in Kooperation mit der Volkshochschule Bonn und der Stadtbibliothek durchgeführt. Die Idee entstand aus der Initiative des runden Tisches, den das Inklusionsbüro und die Freiwilligenagentur 2014 ür alle Leseförderinitiativen der Stadt ins Leben gerufen, um Kräfte zu bündeln, Austausch zu fördern und gemeinsame Unterstützung anzubieten.

Mentor - Die Leselernhelfer Bonn e.V. bei Käpt'n Book

15. November 2015

Christine M-K, Uschi F. und andere Mentorinnen warben heute auf dem Familienfest in der Zentralbibliothek Bonn im Haus der Bildung, um weitere Untertützerinnen und Unterstützer für den Verein zu finden.

Auf dem Familienfest, das im Rahmen der rheinischen Lesewoche Käpt’n Book stattfand, gab es verschiedenste Aktionen und Lesungen für Kinder und Erwachsene. 

Das Fest fand zum ersten Mal im neuen Haus der Bildung statt.

Traditionelles Mentorenfest zum neuen Schuljahr wieder bei den "Wahlverwandtschaften"

5. Oktober 2015

MentorInnen, SchulkoorddinatorInnen und UnterstützerInnen von Mentor - Die Leselernhelfer Bonn e.V. stimmten sich beim traditionellen Mentorenfest in den Räumen des Mehrgenerationen-Wohnprojektes "Wahlverwandtschaften" in der Bonner Altstadt auf das neue Schuljahr ein. Einmal im Jahr lädt Mentor - Bonn alle Mentorinnen und Mentoren ein, um gemeinsam zu feiern, klönen, Erfahrungen auszutauschen und über Neuigkeiten zu berichten. Fester Bestandteil des Programms ist der Büchertisch, an dem sich die Mentorinnen und Mentoren mit neuem Lesematerial aus der Handbibliothek des Vereins versorgen können. Dort gibt es Bücher für unterschiedlichste Lesestufen und verschiedenste Lesespiele, um den Schützlingen möglichst interessante und angenehme Lesestunden zu bescheren.

Vorstandsvorsitzende Simone Wildner, die den Verein zusammen mit ihrer Stellverrtreterin Birgit Krekeler Anfang 2008 aufgebaut hat, bedankte sich bei den Mitstreiterinnen und Mitsstreitern für die tolle Unterstützung der Idee von Mentor - Die Leselernhelfer Bonn e.V Die Leseförderung im 1:1-Prinzip zeigt durchweg positive Ergebnisse, auch wenn das Leselernen nach Lehrplan nicht im Vordergrund steht. Viele Kinder - oftmals mit Migrationshintergrund - werden durch die regelmäßige Zuwendung einer Mentorin/eines Mentors viel selbstbewusster und trauen sich mehr, sich im Unterricht zu beteiligen. Einige Mentorinnen und Mentoren unterstützen schon sehr lange den Verein, denen als Anrkennung dafür Urkunden überreicht wurden.

Das dezeit zentrale Thema Flüchtlinge ist auch bei Mentor - Die Leselernhelfer Bonn e.V. angekommen. Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass Unterstützung von Flüchtlingskindern beim Deutsch lernen ein Thema von Mentor sein könnte. Sprache ist zentral für eine gute Integration und, um sich in einem neuen Land zurecht zu finden. Einige Mentorinnen und Mentoren engagieren sich hier bereits und unterstützen Flüchtlingskinder.

Kultureller Höhepunkt des Festes war die Lesung der Mentorin Mari Riedel mit sehr unterhaltsamen Texten der bislanf weitgehend unbekannten, deutschsprachigen und jüdischen Dichterin Mascha Kaléko (1907, in galiziche Chrznów geboren, 1975 in Zürich gestorben). Mit den vorgetragenen Dichtungen konnte eine Zeitreise durch das Leben der Autorin und der Geschichte erlebt werden.

Lesetipps für Lesespaß

12. Mai 2015

Das Schweizerische Institut für Kinder- und Jugendmedien SIKJM stellt online „Lesetipps für Lesespass – Lektüre für leseungeübte SchülerInnen“ zur Verfügung.

Die Lesetipps sind hilfreich bei der Auswahl des richtigen Lesestoffs für Kinder im Alter von 10 bis 16 Jahren. Sie sind in der Rezensionsdatenbank (www.sikjm.ch/rezensionen/datenbank/) zugänglich. Wählt unter „Quelle“ die Option „Lesetipps für Lesespass“.

Mentorenfest bei Wahlverwandtschaften

23. September 2014

Mentor - Die Leselernhelfer Bonn e.V. feierte am Sonntag sein alljährliches Fest mit den ehrenamtlichen Leselernhelferinnen und -helfern. Diesmal fand das Fest in den Räumlichkeiten des Mehrgenerationen-Wohnprojektes "Wahlverwandtschaften" in der Bonner Altstadt statt.

Neben geselligem Beisammensein und viel Zeit zum Austausch über Erfahrungen im Leseförderalltag  wurden von den anwesenden Mentoren Irmgard Ahrens, Karin Nolde, Karin Ehrhardt und Horst Erhardt für ihre inzwischen 5 jährige Mitarbeit bei Mentor - Die Leselernhelfer Bonn e.V. ausgezeichnet. Damit zählen sie zu den ersten und treuen Mentoren des Vereins, der im Jahr 2008 gegründet wurde.

Als weiteren Programmpunkt las die Bonner Autorin Karin Büschel Erzählungen aus ihrem Buch "Begegnungen" vor.

Zweites Treffen mit Schulkoordinatoren in 2014

18. August 2014

Zusammen mit der Scheckübergabe fand das zweite Treffen in diesem Jahr mit den Schulkoordinatoren von Mentor - Die Leselernhelfer Bonn e.V. in den Räumen der SpardaBank Bonn statt.

Die Schulkoordinatoren sind wichtige Stützen in der Organisation von Mentor. Sie sind u.a. wichtige Ansprechpartner für die Mentorinnen und Mentoren an der Schule, für die sie verantwortlich sind, und helfen, die Idee an den Schulen fest zu verankern.

Mentor – die Leselernhelfer Bonn e.V. freut sich über Spende der Sparda-Bank

13. Juli 2014

Auch wenn die Mentorinnen und Mentoren des Vereins Mentor – Die Leselernhelfer Bonn e.V. auf ehrenamtlicher Basis an Bonner Grundschulen das Lesen bei ihren kleinen Schützlingen fördern: Der Verein braucht auch finanzielle Mittel und ist daher auf Mitgliedsbeiträge und Spenden angewiesen. Mentor – Die Leselernhelfer Bonn e.V. organisiert die Zusammenarbeit zwischen den Lesebegleitern (Mentoren), den Eltern mit ihren Kindern und den Schulen. Dazu zählt auch die Beschaffung von geeigneten Büchern und Sprachspielen für die Lesestunde, sowie die Betreuung und Beratung der Mentoren.

Insofern kommt die Unterstützung der Sparda Bank West in Höhe von 1.500 EUR, die Mentor Bonn vom Vertriebsleiter Peter Goeke am Samstag überreicht wurde, genau richtig. „Wir freuen uns, dass wir von dem gespendeten Geld für die Mentoren Schulungen durchführen und Handbücher drucken können. Mit der finanziellen Unterstützung können wir aber auch die Kommunikation über den Verein voranbringen“, sagt Simone Wildner, die 1 Vorsitzende des Vereins. Denn der Bedarf an Leseförderung ist in Bonn längst nicht gedeckt. Viele Schulen und Eltern aber auch Menschen auf der Suche nach einer ehrenamtlichen Tätigkeit kennen dieses Angebot noch nicht.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier

Mentorenfest im Haus Müllestumpe

20. September 2013

Zum Start des neuen Schuljahres fand ein Fest für die Mentorinnen und Mentoren von Mentor - Die Leselernhelfer Bonn e.V. im Haus Müllestumpe statt.
Neben Informationen zur interkulturellen Zusammenarbeit gab es Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und geselligem Beisammensein.

5 Jahre Mentor - Die Leselernhelfer Bonn e.V.

31. März 2013

Der ehrenamtliche Verein Mentor - Die Leselernhelfer Bonn e.V. blickt auf 5 Jahre erfolgreiche Arbeit zurück. Derr Verein arbeitet inzwischen mit 20 Schulen und ungefähr 70 Mentorinnen und Mentoren vermitteln Kindern Spaß am Lesen.
Die Rückmeldungen der Kinder und Lehrer bestätigt uns, mit unserer Arbeit weiter zu machen.
Die Kinder freuen sich über die wöchentliche Zuwendung. Die Lehrer bestätigen oft, dass die Mentor-Schützlinge selbstbewusster werden und stärker am Unterricht teilnehmen.

Pirandello-Lesung im Landgericht

31. August 2012

Zu den 8. Lesetagen durch die Bonner Altstadt hat Mentor – Die Leselernhelfer Bonn e.V. zusammen mit dem Schirmherren Bernhard von Grünberg im Landgericht eine Sonderlesung zu Ehren Luigi Pirandellos aus seinen Werken durchgeführt.

Pirandello war einer der berühmtesten italienischen Dichter des 20. Jahrhunderts und studierte vom Wintersemester 1889/90 bis zum Sommersemester 1892 an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn. Die Lesung fand am Vortag der Festveranstaltung, die zur feierlich Enthüllung der Gedenktafel stattfand. 

Weihnachtsfeier im Haus Müllestumpe war ein voller Erfolg

10. Dezember 2011

Die Weihnachtsfeier von Mentor - Die Leselernhelfer Bonn e.V. am 9.12.2011 im Haus Müllestumpe hat rundum sehr viel Freude gemacht. Das Essen und die Räumlichkeiten waren sehr angenehm, das Rahmenprogramm war perfekt.
Festliche Stimmung verlieh der von allen angestimmte Weihnachstkanon. Mit "Die Falle" von Robert Gernhardt hörten wir eine Weihnachtsgeschichte anderer Art.
Absolutes Highlight des Abends war die Auktion. Über die Versteigerung von mitgebrachten "Geschenken" konnte ein ordentlicher Beitrag für unsere Weihnachtsfeier eingebracht werden.
Von allen Seiten hörten wir Begeisterung. "Das war die schönste Weihnachtsfeier, die ich je erlebt habe", schrieb uns eine Mentorin. Das ist ein riesiges Kompliment.

Stärken erkennen, Kinder fördern: Resilienzförderung bei Kindern im Leseförderprogramm

8. November 2011

Am 7. Novembver 2011 hielt Sozialpädagogin Uli Hahn einen ausführlichen und sehr spannenden Vortrag bei Mentor - Die Leselernhelfer Bonn e.V. Unser Thema an diesem Abend: "Stärken erkennen, Kinder fördern: Resilienzförderung bei Kindern im Leseförderprogramm."
Der komplette Vortrag ist als pdf-Datei hier Vortrag Uli Hahn Resilienzförderung abrufbar.

Bernhard „Felix“ von Grünberg wird Schirmherr für Mentor – Die Leselernhelfer Bonn e.V.

22. Mai 2011

Der Bonner Landtagsabgeordnete und Vorsitzende des Deutschen Mieterbundes, Bernhard „Felix“ von Grünberg, übernahm am Sonntag die Schirmherrschaft für den Verein Mentor – Die Leselernhelfer Bonn e.V. Von Grünberg unterstützt insbesondere den gesellschaftlichen Beitrag des Vereins bei der Leseförderung von Kindern und Jugendlichen.

“Ich möchte mich in meiner neuen Aufgabe als Schirmherr dafür einsetzen, dass das soziale Engagement der Ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer in Bonn noch bekannter wird und weitere Mentorinnen und Mentoren für die Arbeit an den Schulen gefunden werden“ sagte von Grünberg bei seiner Ernennung im Rahmen eines Lesetages im Bonner Museum Koenig, an dem Schützlinge, Mentorinnen und Mentoren, Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrer teilnahmen.

Der Verein Mentor - Die Leselernhelfer Bonn e.V. wurde 2008 gegründet und zählt inzwischen ca. 60 Mentorinnen und Mentoren und ebenso viele Schützlinge.

Großzügige Spende der C.+G.-Hauschstiftung für Mentor – Die Leselernhelfer Bonn e.V.

10. Dezember 2010

Regelmäßig einmal in der Woche mit einer Mentorin/einem Mentor für eine Stunde den Spaß am Lesen entdecken – darüber freuen sich inzwischen mehr als 40 Bonner Kinder und Jugendliche. Schon seit fast drei Jahren bringt der Verein "Mentor – Die Leselernhelfer Bonn e.V." im schulischen Umfeld engagierte Freiwillige als Mentoren mit förderbedürftigen Kindern zusammen. Die Mentoren wecken in ihrem Schützling mit gemeinsam ausgewählten Texten die Lust auf das Lesen und schenken ihnen dabei ihre ungeteilte Aufmerksamkeit.

Zahlreiche Bonner zeigten im zurückliegenden Jahr ihre Bereitschaft, sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich als Mentor zu engagieren. Angesichts dieser positiven Entwicklung freut sich der Verein umso mehr über die erneute großzügige finanzielle Unterstützung durch die C.+G. Hausch-Stiftung. Stiftungsvorstand Sieglinde Haug hat dem Verein eine Spende in Höhe von 2.000 EUR zugesagt. Die Übergabe der Spende durch Stiftungsvorstand Haug an die Vorsitzende des Mentor-Vereins Simone Wildner erfolgt am 10. Dezember 2010 im Rahmen eines weihnachtlichen Empfangs des Vereins. Die Spendengelder kommen dem weiteren Ausbau des Schulungsprogramms für die Mentorinnen und Mentoren zu Gute.

MENTOR – Die Leselernhelfer Bonn e.V. feiert einjähriges Bestehen

13. März 2009

Mittlerweile arbeiten zehn Mentoren und Mentorinnen mit zwölf Kindern an sechs Schulen zusammen. Weitere vier Mentorinnen werden gerade an Schulen vermittelt. Darüber hinaus unterstützen weitere Mitglieder den Verein bei organisatorischen Aufgaben. Bereits nach dem einen Jahr des Bestehens sind die Erfolge beeindruckend. Die Resonanz aller Beteiligten – Kinder, Lehrer, Eltern und Mentoren – ist durchweg positiv.

Den Verein Mentor - Die Leselernhelfer Bonn e.V., der sich zur Aufgabe gemacht hat, Kindern und Jugendlichen Spaß am Lesen zu vermitteln, gibt es nun seit einem Jahr. Im März 2008 haben sich sieben Bonner und Bonnerinnen zusammengetan, um die Initiative des Bundesverbandes der Leselernhelfer auch in Bonn zu etablieren. Mit ihrem Engagement wollen sie einen kleinen Beitrag zur Verbesserung von Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen leisten. Sie unterstützen Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 16 Jahren bei der Verbesserung ihrer Lese- und Sprachkompetenz durch Einzelförderung - denn Studien haben ergeben, dass die Lesekompetenz der Schlüssel für den weiteren beruflichen Erfolg ist.
 Der Verein Mentor - Die Leselernhelfer Bonn e.V., der die Zusammenarbeit zwischen den Mentoren/innen und Kindern sowie Schulen organisiert und betreut, will die so erfolgreiche Arbeit auf ganz Bonn ausdehnen. Dafür ist der Verein auf tatkräftige und finanzielle Unterstützung angewiesen. Egal ob als Mentor/in oder Spender/in: Der Verein MENTOR – Die Leselernhelfer Bonn e.V. freut sich über jegliche Förderung seiner Arbeit.

MENTOR – Die Leselernhelfer Bonn e.V. gegründet

31. März 2019
Nach der Gründung des Vereins im Februar 2008 hat der Verein zunächst die Arbeit mit Kindern an Schulen in Bonn-Beuel, -Poppelsdorf und -Altstadt aufgenommen.

Inzwischen arbeiten unsere LesementorInnen bereits mit mehr als 40 Kindern im Alter von 7 bis 12 Jahren. Die positiven Erfahrungen haben ein reges Interesse der Schulen an der Zusammenarbeit mit unserem Verein geweckt. Wir haben daher steigendenBedarf an weiteren aktiven Mentoren und Mentorinnen.

Wenn Sie Interesse an einer Mitarbeit als Mentor oder Mentorin haben, freuen wir uns auf Ihre Nachricht.